Veröffentlichungen

Die regulatorische Landschaft, in der sich die Finanzbranche bewegt und deren Spielregeln sie einhalten muss, wird durch die Gesetzgebung und die Aufsichtsbehörden ständig verändert und erweitert. Auch im Jahr 2018 gab und gibt es wieder diverse Neuerungen. Da ist es gut, wenn man es schafft, einen groben Überblick zu behalten … weiterlesen →

Seit der jüngsten Finanzmarktkrise steigt der Aufwand für die Umsetzung regulatorischer Anforderungen permanent an. Aus Sicht der Politik dreht es sich im Kern um die Verankerung von Werten in der Finanzbranche und einen klaren gesellschaftlichen Auftrag. Ziel der Finanzmarktregulierung ist in Summe der Schutz der Kundeninteressen und der Stabilität sowie Integrität des Marktes und damit.. weiterlesen →

Der Unmut über die Finanzmarktregulierung wird immer größer. Und das nicht ganz zu Unrecht, denn mit der Regulierung ist ein hoher bürokratischer Aufwand verbunden, der gerade für kleinere Unternehmen zu einem ernsthaften Problem werden kann. Und es ist auch nicht so ganz offensichtlich, wem all der Aufwand tatsächlich nutzt. Also, wozu das alles? Was soll.. weiterlesen →

Es gibt so viele Vorgaben zum Risikomanagement, dass man leicht übersehen kann, worum es eigentlich geht. Allein die MaRisk enthalten eine Vielzahl von Vorgaben zum Risikomanagement, zum Beispiel zu Risikocontrolling-Funktion und -Prozessen, zur  Risikoinventur, zu Risikokonzentrationen und -toleranzen, zu Stresstests u.s.w. Die Herausforderung ist, vor lauter Vorgaben nicht zu übersehen, worum es eigentlich geht. Denn.. weiterlesen →

Seit Jahren nun prasseln neue Regulierungsvorschriften in einer Intensität auf Finanzdienstleister ein, dass es schon zu einer Denksportaufgabe wird, sich nur  die Abkürzungen zu merken. Bei MiFID wussten wir vielleicht sogar irgendwann mal, wofür die Abkürzung eigentlich steht. Aber wer hat bei VersVermV, InstitutsVergV, VermAnlG, WpHGMaAnzV, FinVermV, VermAnlG, AIFM und noch einigen mehr nicht längst.. weiterlesen →