Es gibt so viele Vorgaben zum Risikomanagement, dass man leicht übersehen kann, worum es eigentlich geht.

Allein die MaRisk enthalten eine Vielzahl von Vorgaben zum Risikomanagement, zum Beispiel zu Risikocontrolling-Funktion und -Prozessen, zur  Risikoinventur, zu Risikokonzentrationen und -toleranzen, zu Stresstests u.s.w.

Die Herausforderung ist, vor lauter Vorgaben nicht zu übersehen, worum es eigentlich geht.

Denn eigentlich müsste die BaFin „gesunden Menschenverstand“ und „Auseinandersetzen“ vorschreiben, aber deren Einhaltung ist leider schwierig zu prüfen.

Die Bildergalerie zeigt Ihnen Charts des Vortrags von Frau Dr. Andrea Fechner. Ein pdf der Präsentation können Sie hier herunterladen: Risikomanagement – in der Regel falsch und doch immer richtig (pdf, 210 kB).